Splitterbrötchen (DXXIII)

Niemand hat das Know-how, eine Mauer zu errichten.

Und wieder nur Vorletzter. Weil die Regierung tatenlos zusieht, wie die Ostblock-Container-Luder sich gegenseitig die Punkte zuschieben. Danke, Merkel!

Fantastische Neuigkeiten aus dem Mitzwinkel: Carstens Swiss Champ ist wieder da,  zweifellos weil ich den Verlust hier in den Splitterbrötchen erwähnt habe. Ich warte mit angehaltenem Atem (aus Gründen!) auf Neuigkeiten von Fressacks Socke, dann können wir die nächste Stufe des Wiederbeschaffungs-Service zünden. Wie sollen wir vorgehen? Gestohlene Fahrräder? Oder doch gleich verstorbene Haustiere?

Kulinarischer Wochenhöhepunkt 1: Exzellentes fränkisches Schäufele im Michl umma Ecke. Kraut, Kloß und Sauce ebenfalls ausgezeichnet, ich werde zeitnah wiederkommen, um die fränkische Bratwurst zu testen. Apropos Bratwurst, das bringt uns zum…

…kulinarischen Wochenhöhepunkt 2: Salsiccie im Sicilia. Klassisch mit Fenchel und Knoblauch gewürzt, von grober, sensationeller Struktur, ein echter Gaumenschmeichler, gefertigt von „einem neuen Fleischer in der Heerstr.“, der dem Vernehmen nach auch eine Art Merguez am Start hat. Sowie ich näheres weiß, poste ich NAmen und Anschrift dieses wackeren Protein-Providers. Zurück zum Sicilia: Hier stimmt nicht nur die Bratwurst, hier stimmt auch die Biergarten-Deko.

Das Auge isst ja bekanntlich mit, und wenn der Chris keine Salsiccie abgibt, zwängt es sich eben blaue Blümelein hinein.

 

2 thoughts on “Splitterbrötchen (DXXIII)”

  1. Mich beschäftigen seit heute nur noch die Möllemann-Zombies, von denen ich gehofft hatte, sie nie wiederzusehen.
    Obwohl es von der Socke bis zur Schuhsohle nur ein kleiner Schritt (sic!) ist.

  2. @fressack Das ist Marketing durch Verknappung – wie bei den Mon Cheries. Erst sind sie weg, dann sind sie wieder da. Richtig vermisst hat die klebrigen Dinger keiner, aber dann werden sie doch wieder gekauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.