Splitterbrötchen (DXLV)

Menschen, die mich kennen, zweifeln an meinem Verstand, Whisky-Experten platzt das Gehirn. Jahrzehntelang ging bei mir nichts über Laphroaig, gar nichts. Und jetzt beginnt ganz plötzlich, der Port Charlotte Scottish Barley von Bruichladdich am Thron zu kratzen… Die Dinge geraten in Bewegung.

Wäre das mein Land, dann würde ich mir ja Gedanken machen, wenn ein Schrauberladen wie Apple massiv Schatzbriefe kauft…

Am Freitagnachmittag wollten die geduldigste, beste Gemahlin von allen und ich das Wochenende mit einem Impuls-Apero beim Italiener jejenüber vonne Arbeet einläuten. Doch der war ankündigungslos in Urlaub gefahren. Mählich mäanderten wir Richtung Friedenau als die jeduldigste Jemahlin mit der ihr eijenen jeistijen Klarheit vorschlug, doch endlich den „neuen Italiener“ (seit ca. 1 Jahr) im ehemaligen Tomasa inner Hauptstraße auszuprobieren. Vorjesacht, nachjemacht. Die Pizza sieht so aus …

 … und schmeckt auch so. Ich hatte ge-ni-a-le frittierte Baby-Calamari …

… und zur Vorspeise – gegrillten Oktopus mit Kartoffeln und weißen Bohnen – war mir nur ein „Doll!“ eingefallen.

Lässige ital. Atmo inkl. Biergarten ist ebenfalls vorhanden, hier kann man den Lambo öfter abstellen. „Malafemmena„.

Dem Vernehmen nach führen hochrangige Würdenträger im Vatikan mehrmals täglich einen Sündersuchlauf durch.

Warum befasst sich eigentlich nur Don Alphonso vonne FAZ mit diesem Skandal? Warum beschränken sich die Mainstream-Medien auf grämlich-gnädige Kurzkommentare, anstatt nachzuhaken?

Den Vogel der Woche schossen allerdings gestern die Reporter des ZDF beim Supercup ab, die bei der erstmaligen offiziellen Inbetriebnahme des Videobeweises sofort insinuierten, die Bayern würden beim Videobeweis „grundsätzlich“ bevorteilt. Mann, Mann, Mann. Muss Neid schön sein.

Und dann war da noch die Seniorin, deren gleißnerisch vorgetragenes Angebot „Ich steige aus, möchten Sie sich auf meinen Platz setzen?“ ich mit einem knappen „Nein, danke, ich sterbe lieber im Stehen.“ auskontern konnte.

War das jetzt alles ausführlich jenuch, Hörr Frössack?!

2 Gedanken zu „Splitterbrötchen (DXLV)“

  1. Ich bin von den Socken, nicht nur früh, sondern auch tiefschürfend und weitblickend gepostet. Chapeau!
    Dazu fehlt der Kalauer nicht und kulinarische Info gibt es Galore.
    Jawoll, da sind wir zufrieden.
    Obwohl es uns gerade nicht an Gutem mangelt. Im Elsass.

  2. So, so, im Elsass… Ich hoffe, es passt noch ein Gewürztraminer zwischen zwei Lebern… 🙂 Bin vor Neid gepeitscht, viel Spaß! Gebe die Hoffnung nicht auf, euch irgendwann mal wieder in Berlin begrüßen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.