Schreckschraube weg

Eben, im Supermarkt an der Käsetheke, assoziierte ich ein wenig vor mich hin, dachte an das bedrohte Wort „Käseigel“, das ich immer noch nicht unfallfrei lesen kann, subtrahierte den Käse und war plötzlich bei dieser nervenden Schreckschraube, die früher in irgendwelchen Fernsehgärten immer ganz aufgeregt die Igel gestreichelt hat. Die Dings! Die dann für Ariel diesem Zausel im Weißkittel dämliche Fragen gestellt hat. Und dann beim „Nacktsender“ (so nennt Frau Genz RTL) vor oder nach Hans Meiser genauso aufgeregt getalkt hat, wie sie die Igel gestreichelt hat. Mein Gott, wie hieß dieses Unglück nur?
Ich kam nicht drauf, also ins Internetz geeilt und zu googlen begonnen. Ohne Erfolg. Weder „Nervensäge Schreckschraube Brille bunt“ noch „Schabracke aufgeregt hirntot“ führten zum Ziel. Ich wollte schon aufgeben als sich plötzlich der Nebel schlagartig lichtete: Ilona Christen! Genau, was macht eigentlich Ilona Christen?
Nu ja, laut Wikipedia wohl gar nichts mehr. Das ist natürlich Balsam für mein geschundenes Nervensystem, wenn ich aber folgendes lese, frage ich mich, ob wir wirklich auf eine derart herausragende Trash-Queen verzichten können.

..:: Promis in Dubai: Interview mit Ilona Christen ::..
Was war für Sie der schlimmste Vorfall in einer Ihrer Talkshows?
Es gab eine Sendung zu deren Ende ich gesagt habe: „Wenn das so weitergeht, dann will ich diese Show nicht mehr machen.“ In der besagten Sendefolge hatten wir zwei Freundinnen zu Gast, wobei die eine der anderen gestand, dass sie seit sieben Jahren ein Verhältnis mit ihrem Ehemann hatte, worauf ihre Freundin ihr eine Ohrfeige gab. Im Anschluss daran äußerte sich der Ehemann zu den Gegebenheiten und erklärte seiner Geliebten und seiner Ehefrau vor laufender Kamera, dass er im Grunde genommen schwul sei. Dabei saß sogar deren gemeinsamer, 12jähriger Sohn in einem Raum hinter der Bühne, der daraufhin schreiend raus lief.

Warum habe ich diese offenkundige Sternstunde deutscher Fernsehgeschichte verpasst?

[tags]Christen, Schreckschraube, Dummheit, hirntot[/tags]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.