Splitterbrötchen (DCXVI)

Noch so ein aus der Mode gekommenes Wort: Industrie-Kapitän. Warum verwendet das niemand mehr? Doch nicht etwa, weil man mit der Bezeichnung „Kapitän“ eine verantwortungsvolle Person verbindet, die weiß, wo’s langgeht? Netzwerke sind die Waffen, mit denen das Mittelmaß die Welt beherrscht. Kulinarischer Wochenhöhepunkt: gebackenes Kalbsbries. Ganz wunderbare Vorspeise in der Brasserie Lumiéres. Idee und […]

Splitterbrötchen (DCXV)

Die Leute finden ihn als Bürgermeister gut. Aber sie wollen einen Boris Palmer nicht als Nachbarn haben. Schon gar nicht während der Kehrwoche. Man macht kein Unrecht wieder gut, indem man ein zweites begeht. (Ich glaub, das schrob ich schon öfters.) Unfotografierter kulinarischer Wochenhöhepunkt: Agliooliopeperoncino mit 5 Knoblauchzehen, 1 frischen Habanero und Olivenöl aus Kreta (spendiert von […]

Splitterbrötchen (DCXIV)

„Wenn jemand zu dir sagt: ‚Du bekommst meinen Porsche Targa, wenn du mit deiner Horex schneller von Dortmund nach Essen fährst als ich‘ – würdest du das nicht machen?“ Immer wenn man denkt, dass mit Stephen King nichts mehr los ist, haut er doch noch einen Ober-Kracher raus.  „Der Outsider“ ist wirklich mörderspannend. „Ihr Freund […]

Splitterbrötchen (DCXIII)

Immer, wenn sich jemand für unfehlbar hält, beginnt eine Katastrophe. Die Hauptursache für den Erfolg der Fa. amazon liegt im Totalversagen vieler Mitbewerber. Beispiel gefällig? Unser ca. 5 Jahre alter AEG-Staubsauger benötigte letzte Woche eine neue Bodendüse. Im Ersatzteil-Shop von AEG gab ich Modellbezeichnung und Produktnummer ein. Als einzig lieferbare Ersatzteile für dieses Modell bzw. […]

Splitterbrötchen (DCXII)

Wer in die Politik geht, tut das aus zwei Gründen: Wille zur Macht und Showmanship. Überzeugungen sind optional. Konservative Jung-Politiker aus Hessen machten diese Woche  Schlagzeilen, weil sie auf Berlin-Besuch bei einem feuchtfröhlichen Abend einen Wehrmachts-Oldie gesungen haben. Auswendig, wie man dem Video entnehmen kann, sie singen dieses Lied wohl öfter. Eine Jugend, die, wenn […]

Splitterbrötchen (DCXI)

Dummheit ist die Unfähigkeit zu erkennen, dass man sich geirrt hat. Kulinarischer Wochenhöhepunkt: Sensationelle Roulade vom Büffel im endgültig höchstgeschätzten Restaurant Hermanns in Jüterbog. Man hat sich dort durch hervorragende fein gemachte bürgerliche Küche und einen außergewöhnlich kenntnisreichen Service (infame Methoden!) endgültig in mein verfressenes Herz geschlichen. Der Runner-Up (Eigenlob muss auch mal sein): Meine […]

Splitterbrötchen (DCIX)

Was die Auseinandersetzung mit Menschen, die einer Ideologie angehören, so anstrengend macht: die ständigen Wiederholungen. Ideologen nutzen jede Möglichkeit, auf „bewährte“ Argumente und Argumentationsketten zu rekurrieren. Es findet kein Austausch statt, der Gesprächspartner ist nur noch Stichwortgeber.  Kulinarischer Wochenhöhepunkt: Pizza Piera (mit Gorgonzola und Speck) Bei „Peppino e Basta“ in Schöneberg. Dort steht das ehemalige […]

Splitterbrötchen (DCVIII)

Im Perlentaucher vom Montag las ich von Videoclips, die „Spaß durch Empowerment“ versprechen. Ich kann mir nicht helfen, für mich klingt das wie eine Drohung. Man darf die Wirkungsmacht von Andrea Nahles nicht unterschätzen. Kaum hatte sie – instinktsicher wie immer – die Eröffnung des parlamentarischen „Arbeitskreis Pferd“ auf die Schiene gesetzt, tauchte im „Nah […]

Splitterbrötchen (DCVII)

Das Wort der Woche, das jetzt schon Top-Favorit für das Wort des Jahres ist, fand ich bei ZEIT Online: Hashtag-Emanzipation.  Dreister Betrugsversuch: Diese Dame ist definitiv NICHT Beethoven. Dass die CSU sich in den Meinungsumfragen bei 30 Prozent befindet, ist keine Sensation. Eine Partei, die in einer parlamentarischen Demokratie jahrzehntelang absolute Mehrheiten abonniert hatte, war […]