Splitterbrötchen (DCCCXCIII)

Beim Anschauen von „San Andreas“: „Wenn ein Darsteller Dwayne ‚The Rock‘ Johnson heißt, ist es schwer, zwischen Vor- und Tsunami zu unterscheiden.“ Ist das nun ein extrem cooler Wortwitz oder nicht?

Und wie ist es mit „Wenn tektonische Platten nicht sofort aufgepumpt werden, kann das echt böse enden.“?

Werbung wirkt bedrohlich, wenn Claims wie „Gemüsesaft in Lachgummis“ und „Mümmelbande“ verwendet werden.

Der Tweet der Woche:

Besonders begeistert bin ich über Bewertungsportale – insbesondere solche, in denen ich seit Jahren nicht mehr aktiv bin – die mir Erklärbär-Mails schicken, wie ich gute Bewertungen schreibe.

Können Oktopusse eigentlich in eine Krakenkasse einzahlen, falls mal was ist?

Kulinarischer Wochenhöhepunkt war eine kompromisslos klassische Pizza mit kompromisslos scharfer Salami beim Lieblingsitaliener.

Seit Anfang Mai streiken die Unikliniken in Nordrhein-Westfalen, Julian Assange soll an die USA ausgeliefert werden. Warum lese ich über diese Themen so wenig in den Leit- und Qualitätsmedien? Warum befasst man sich da lieber mit Social-Media-Befindlichkeiten und der Besetzung drittrangiger Ämter? Warum lassen Journalisten Menschen, die für ein besseres Leben für uns alle kämpfen, derart im Stich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.