Splitterbrötchen (VIII)

Es wurde 1967 niemand gezwungen, ein Hippie zu werden. Es wurde nach 1967 niemand gezwungen, einer zu bleiben.

„Wenn irgendwo auf der Welt ein Mann einen Satz sagt und es ist keine Frau in der Nähe, die ihm zuhört, hat der Mann dann trotzdem unrecht?” fragt Herr Impermeabile.

Das Pflegen von Feindschaften zeugt von Charakter. Klein Beigeben ist kein Ruhmesblatt.

Wenn Menschen, die deutlich dümmer sind als man selbst, einem die intellektuellen Fähigkeiten absprechen, kann das sehr komisch werden. Oder sehr schmerzlich.

Man weiß, dass eigentlich nichts passieren kann. Trotzdem macht man sich Sorgen. Das Wort „eigentlich“ kann ein Stahlbad sein.

Vox versendet gerade die dritte Staffel von Boston Legal, und da sah ich diese magische Szene, in der Candice Bergen William Shatner vorwirft, dass er sich eine Sex-Gummipuppe hat anfertigen lassen, die genauso aussieht wie sie, und Shatner weiß zuerst nicht, warum sie sich so aufregt, und dann erhellt laaaangsam das Licht der Erkenntnis seine Miene und er fragt: „Eifersüchtig?“ Und ich frage mich, ob es eine Methode gäbe, eine solche Szene an einem deutschen Redakteur vorbei zu schmuggeln. Ich fürchte, nein.

[tags]Pseudoweisheiten, Tiefsinn, Wichtigtuerei[/tags]

Ein Gedanke zu „Splitterbrötchen (VIII)

  1. Nach einem starken Besucherhoch am 12.8., dank Deines Hinweises auf Herrn Impermeabiles Seite, hat der Besucherstrom sich wieder auf 25 bis 26 treue Leser stabilisiert. Also weiter. Und vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.