Der macht sie alle nackig!

Letzte Woche gab es im Umfeld der Insolvenz einer Firma für Unterhaltungs-Elektronik Aufregung in der Sparkasse Düsseldorf. Vorstandschef Heinz-Martin H. wurde beurlaubt, weil er angeblich einen Flachbildschirm von Pleitier Franjo P. angenommen hatte. Im Gegenzug soll Heinz-Martin H. einen Millionenkredit bewilligt haben…
Mooooment mal. Man schenkt einem Sparkassen-Sultan einen popligen Flachbildschirm aus dem Media-Markt, und schon schießt er einem Zaster ohne Ende aufs Giro? Doch wohl nur im Traum. Da musste mehr dahinter stecken. Also schwärmten die Netzecken-Rechercheure aus. Alsbald lag ein hochbrisantes Gesprächsprotokoll auf meinem Schreibtisch, dass ich hier im Wortlaut veröffentliche:
„Franjo, alte Nase! Schön, dich zu sehen!“
„Heinz-Martin, wie isset? Alles frisch?“
„Immer laufen lassen, das ist meine Devise, immer laufen lassen, das Pils, das Sperma, die Kredite… hahahaha!“
„Kredite sind das Stichwort, das mich her führt, Heinz-Martin!“
„Franjo, das trifft mich unerwartet wie ein Schock. Du wirst doch nicht deine Kredite zurückzahlen wollen?“
„Heinz-Martin, seh ich aus wie einer dieser konservativen Idioten? ‚Kredite zurückzahlen‘ ist doch was für Retro-Hirnis! Ich will den Markt aggressiv angreifen, und dafür müsst Ihr Sparkaassen-Klempner frischen Zaster nachschießen.“
„Das könnte einen Tick problematisch werden, Franjo. Dein Limit steht hochtourig auf Anschlag, ich weiß nicht, wie ich unseren Vorstand überzeugen könnte…“
„Ich hab ein neues Produkt in der Pipeline, damit werd ich den Weltmarkt aufrollen.“
„Das spricht man nicht so, wie man’s schreibt, Franjo. Es heißt ‚Paiplain‘.“
„Meinetwegen. Damit werd ich aber trotzdem Weltmarktführer.“
„Damit? Mit diesem Flachbildschirm?“
„Das ist nicht nur ein Flachbildschirm, Heinz-Martin. Pass mal auf…“
„Was soll sein, Franjo? Das ist ’ne olle Peep-Folge mit Verona, die habt ihr mir ja mal alle auf DVD geschenkt. Im goldenen Schuber, sehr stylish…“
„Dann guck mal… jetzt!“
„Boah, eayh… Jetzt ist Verona ja nackig! Das war aber in der alten Peep-Folge nicht.“
„Nee, das macht dieser Flachbildschirm.“
„Wie? Der Flachbildschirm macht Verona nackig?“
„Nicht nur Verona…“
„Wie jetzt…“
„Wir haben einen ultra-schnellen Grafik-Chip in den Flachbildschirm integriert, der auf Knopfdruck die Kleidung von allen Frauen auf dem Bildschirm wegrechnet.“
„Wie? Du bringst in echt einen Fernseher auf den Markt, der sie alle nackig macht?“
„Wenn ich’s dir doch sage, Heinz-Martin. Hier, ich mach’s nochmal, schau… die Verona…“
„Boaaah! Das sind ja Mörderhupen! Entschuldige, Franjo, du bist ja mit ihr verheiratet… hatte ich ganz vergessen.“
„Null problemo, Heinz-Martin. Ich weiß doch, wie Verönchen auf andere Kerle wirkt. Und, wie isset jetzt mit den Moppen…“
„Ich bitte dich, Franjo, mit so einem Produkt in der Hinterhand kannst du natürlich über jeden Betrag verfügen. Wieviel sollen’s denn sein? 5 Mio? 10 Mio?“
„Mit 5 komm ich erstmal hin, aber ich solle Verönchen noch ein paar Klunkern kaufen… gib mir doch die 10 Mios, Heinz-Martin. Wenn’s recht ist.“
„Türlich ist recht, Franjo, alter Schlawiner. Kredite müssen laufen, wie Pils und Sperma… hahahahaha! Sach ma, jetzt musst du mir aber auch ’n Gefallen tun. Den Prototypen da, den Flachbildschirm, der sie alle nackig macht… darf ich den behalten?“
„Uh. Öh… natürlich, Heinz-Martin. Allerdings… der Prototyp funktioniert zur Zeit nur zusammen mit diesem DVD-Spieler und der DVD dadrin.“
„Wie jetzt? Der Bildschirm hat Verona gar nicht nackig gemacht? Das war ’n Video?“
„Natürlich war das ’n Video, Heinz-Martin! Hältst du mich für bekloppt? Wenn der Grafikchip schon fertig wäre, dann bräuchte ich ja deinen Kredit nicht. Capisce? Oder soll ich zu ’ner anderen Bank?“
„Alles, nur das nicht! Sorry, Franjo. Du hast ja recht. Kann ja noch nicht fertig sein, der Chip, wenn du den Kredit brauchst. Logisch. Blöd von mir. Entschuldige. Nicht zu ’ner anderen Bank gehen, bitte…“
„Schon vergessen, alter Schwede. Den Flachbildschirm darfste trotzdem behalten.“
„Super, Franjo. Danke, Franjo. Sehr großzügig. Und grüß Verona von mir, ja?“
[tags]Insolvenz, Korruption, Franjo, Flachbildschirm, Verona, Denkinsuffizienz, Ungeheuer![/tags]

Ein Gedanke zu „Der macht sie alle nackig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.