The SPOn is not enough

Mensch, SPIEGEL Online,

das Leben ist schon ein Scheißstress, einen Artikel nach dem anderen muss man raushauen, da weiß das Hirn manchmal nicht mehr, was die Hände so schreiben und dann kommt sowas dabei raus:

Die Kurzgeschichtensammlung „Octopussy“ (erschienen 1966) versammelte die bisher letzten Bond-Abenteuer aus der Feder seines Erfinders Ian Fleming, der 1964 gestorben war. Viele Autoren versuchten sich in den folgenden Jahrzehnten an Weiterführungen, „Devil May Care“ ist jedoch der erste offizielle Folgeband in der Reihe der Agententhriller.

Wenn man nur 5 Sekunden Zeit gehabt hätte, hätte man ja mal bei Fa. Google „James Bond Novels“ eingeben können. Oder einfach gleich auf den entsprechenden Wikipedia-Eintrag gehen. Und herausfinden, dass „Devil May Care“ nicht der erste offizielle Folgeband ist. Sondern der zweiundzwanzigste. Wenn man die neueren „Romane nach dem Film“ NICHT mitrechnet.

[tags] Bond, Romane, faule SPOn-Säcke, Qualitätsjournalismus, Ungeheuer![/tags]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.