Die Maßnahme

Mensch, Herr Weber vom DHL-Kundenservice,

das hab ich wirklich nicht gewollt. Ich hab doch nur angerufen, weil ich keine Benachrichtigungskarte bekommen hatte, obwohl das Paket für mich schon auf der Post lag. Ich wollte wirklich nur wissen, ob ich ohne diese Karte auch an das Paket komme, mehr war nicht. Und jetzt krieg ich diesen Brief von Ihnen, und als ich

Wir haben die relevanten Organisationseinheiten involviert; hier wurden entsprechende Maßnahmen ergriffen…

lese, hab ich mich furchtbar erschrocken. Das hab ich nicht gewollt. Ich wollte nicht, das irgendjemand involviert wird, schon gar keine relevante Organisationseinheit. Und die entsprechenden Maßnahmen, die Sie ergriffen habe…
Herr Weber, ich werde heute Nacht nicht schlafen können. Vor meinem geistigen Auge werden Sie und ein DHL-Mitarbeiter stehen, der hektisch an seiner letzten Zigarette zieht, bevor Sie ihm die Augen verbinden und mit versteinertem Gesicht zur Seite treten. Trommelwirbel setzt ein und Sie befehlen seine Exekution durch eine involvierte Organisationseinheit.
Herr Weber! Bitte, sagen Sie, dass es nicht so eine Maßnahme war! Es ist doch alles gut gegangen. Ich hab mein Paket auch ohne die Karte bekommen, die dann einen Tag später im Briefkasten lag. Herr Weber! Es muss doch einen anderen Weg geben…

Tschö
Der Chris
[tags]DHL, Service, Blähdeutsch, Ungeheuer![/tags]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.