Vaterschaftstest

Offensichtlich druckt die FAZ zur Zeit unhinterfragt und ohne Nachrecherche jeden Mumpitz ab:

Die Gerüchte, dass Michael Jackson nicht der biologische Vater seiner Kinder Prince Michael, Paris und Prince Michael II ist, werden durch Vaterschaftsbekenntnisse des früheren britischen Kinderstars Mark Lester angeheizt. Der 51 Jahre alte ehemalige Schauspieler, der nun als Alternativmediziner arbeitet, war mehr als 25 Jahre mit dem verstorbenen Popstar befreundet und ist der Patenonkel von Jacksons Kindern.

Das ist natürlich gröbster Unfug, der selbst einer oberflächlichen Überprüfung nicht standhalten kann. Es kann sich nur noch um Stunden handeln, bis Prinz (Tjaja, wie heißen die Jackson-Söhne nochmal?) Fréderic von Anhalt klarstellt, wer der echte Vater ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.