Splitterbrötchen (DXVI)

Kultureller Höhepunkt der Woche war der irische Abend im Amarcord, den ich gemeinsam mit Harald Effenberg, Rob Crouch und Emile  veranstaltet habe. Der Laden war voll, der Laden hat gebrummt, und dem Publikum haben sowohl Haralds Witze als auch die Passagen, die ich aus Spike Milligans „Puckoon“ gelesen haben, gefallen. Wir müssen das zeitnah wiederholen.

Knödel-Gröstl

Der kulinarische Wochenhöhepunkt: die letzten von den Gänsen übrig gebliebenen Klöße dem Kälteschlaf entrissen, aufgebraten und mit Zwiebel, Speck und Ei vollendet. Immer wieder ein Hochgenuss.

Gerade für solche Gerichte (und z. B. zum Mischen von Pasta und Sauce) ist der Wok das ideale Küchengeschirr.

Wenn Fake News gerichtlich verfolgt werden, was wird dann aus der Regenbogenpresse?

Die Herren Effenberg und Kurbjuhn bei der Arbeit.

 

Ein Gedanke zu „Splitterbrötchen (DXVI)“

  1. Schade, dass ich nicht da war. Ich hoffe auf eine Wiederholung. Aber dann an einem Ort, wo es ein passendes schwarzes Kaltgetränk vom Fass gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.