Splitterbrötchen (DLXXXIII)

2018-04-23_08-52-44

„ES DAUERT NUR EINEN MOMENT, BINKY. ICH MUSS BLOSS SCHNELL JEMANDEN ABHOLEN.“

Ärger über einen offensichtlich defekten Getränkeautomaten. Trotz mehrmaligem Drücken der Taste „Neuwahl“ blieb die Regierung im Amt.

„Echo abgeschafft“, titelten diese Woche die Zeitungen. Ja, um Himmelswillen, was machen denn die Urlaubsorte in den Bergen jetzt? Der Verlust muss kompensiert werden, sonst brechen die Touristenzahlen ein!

Kulinarischer Wochenhöhepunkt war ein 4-Gang-Menü im „Mark Brandenburg“, dem Restaurant vom Hilton am Gendarmenmarkt. Auch wenn nicht alles, was aus der Küche kam, perfekt war, der Abend hat großen Spaß gemacht. Der Service war in Topform, und die Atmosphäre des Lokals inkl. einmaligem Blick auf den Deutschen Dom ist ganz, ganz herrlich. Und mein Wiener Schnitzel war wirklich sehr, sehr gut.

Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln

A post shared by Chris Kurbjuhn (@kurbjuhn) on

Den Aperitiv haben wir um die Ecke, in der sehr empfehlenswerten Weinhandlung „Planet Wein“ genossen. Wie der Zufall es wollte, war zeitgleich ein bekannter Spielzeugflugzeugkonstrukteur (Stichwort „Flug des Phoenix“) da und kaufte sich eine Flasche Wein. Wir haben – natürlich – eine gleiche Flasche mitgenommen, die wir bei der nächsten Ausstrahlung des Films entkorken werden. Ich bin auf den Weingeschmack des Mannes sehr gespannt.

Jugendkultur schert sich nicht um Industriepreise. Gottseidank nicht.

Kleiner Tipp für Instagram, Facebook und Co.: Beim Posten des nächsten Fotos einfach mal eine idiotisch unpassende Bildunterschrift druntersetzen. Die Zahl der Likes und Kommentare explodiert geradezu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.