Splitterbrötchen (DCXIX)

Ich bedanke mich bei Stefan Rose von den Fliegenden Brettern für die Wortschöpfung des Jahres: „Lingua Claasi Relotii“

„Starb im Dienst“ bedeutet in diesem Fall „vom rebellierenden eigenen Klepper ins Jenseits befördert.“

2019 habe ich in bestmöglicher Weise begonnen, nämlich durch nächtliches Anschauen von „A Hard Days Night„. Dabei fiel mir erstmalig auf, wie frech Werner Enke immer wieder Ringo kopiert hat.

Seit Jahren ermuntert die Politik die Polizei, fleißig die Daten aller Bürger zu sammeln. Da darf man sich doch nicht wundern, wenn der ein oder andere Datensatz an die Öffentlichkeit gelangt.

Kulinarischer Wochenhöhepunkt: das letzte Schnitzel des Jahrs 2018, genossen bei „Floh“ am S-Bahnhof Grunewald.

Wenn jemand ein Buch sucht, dass schlüssig und verständlich die Weltpolitik, insbesondere die Strategien Wladimir Putins erklärt und darüber hinaus noch brüllkomisch ist, sollte der zu „Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten“ greifen.

Es gibt Menschen, die einen dermaßen großen Knall haben, dass sie ihr eigenes Universum erschaffen könnten. Wenn sie nicht so destruktiv veranlagt wären.

Hm. Gibt es Gründe dafür, dass wir uns beharrlich weigern, dass Wort „Pfennigsartikel“ durch das Wort „Centartikel“ zu ersetzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.