Splitterbrötchen (DCXCIV)

Nicht die Hitze ist das Problem sondern die Erhitzten.

Das Mindener Tageblatt, eine der besten Lokalzeitungen des Landes, ist 100 geworden. Gefeiert wurde mit einer Gratis-E-Paper-Ausgabe.

Kulinarischer Wochenhöhepunkt: eine deftige, trotzdem sehr delikate Flecksuppe in der Dammschenke in Jonsdorf. Jonsdorf ist überhaupt ein sehr empfehlenswerter Ort. Brachiale Faller-Häuschen-Idylle, angenehme Ausflugsgastronomie, preiswerte, komfortable Unterkunft und… die Waldbühne.

Wir amüsierten uns dort bei „Vier Fäuste für ein Halleluja“ 2 Stunden lang wie Bolle. Das war richtig gut gemachtes, sehr gut gespieltes Freilicht-Theater. Und es war alles da: das Ohrfeigen-Colt-Duell, das furzende Baby (elektrisch verstärkt!), die Restaurant-Szene, die Massenschlägerei in der Mission… wie gesagt, ein großer Spaß.

Die Hölle stelle ich mir mittlerweile wie eine Kommentarspalte im Internet vor.

Ärgernis der Woche: Dass der Tagesspiegel einem Knalldepp von Maler, der mit seiner AfD-Nähe hausieren geht und sich darüber beschwert, dass er deswegen bei einigen Ausstellungen ausgeladen wurde, eine ganze Seite widmete. Wer sich freiwillig zu Leute wie Höcke, Weidel, Gauland und von Storch gesellt, der soll sich auch seine Kundschaft unter Leuten suchen, für die Anstand ein Fremdwort ist.

Und, äh… Frau Baerbock? Was genau habe ich mir unter einem „Klimasommer“ vorzustellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.