Splitterbrötchen (LX)

Phantastische Schlagzeile im Montags-Tagesspiegel: „Krude Geschichten pflastern ihren Weg – Die Hollywood-Autorin mit den Klon-Pitbulls soll früher einen Missionar vergewaltigt haben.“ Hollywood, Sex, Tiere, Religion… da wurde nichts vergessen, da stimmt einfach alles.

Im Netz gefunden: „Unsere Hausselektion deutscher Qualitätsweine von XXX, ist so ausgewählt, daß sie perfekt den jeweils typischen Geschmack wiedergibt, so wie man das von derartigen Weinen aus den verschiedenen Regionen auch erwarten darf.“ Genau. Nicht mehr und nicht weniger.


Pfiffig, pfiffig, liebe Gastwirte, die ihr eure Speisekarten ohne Preise ins Internet stellt. „Wenn die Leute sehen, was das kostet, kommen Sie gar nicht erst her!“ denkt ihr euch vermutlich. Nuja. Und weil ich mir denke, dass ihr das denkt, bleib ich erst recht weg.

Eben höre ich die geduldigste Gemahlin von allen sagen: „Die beiden sind ja noch ganz jung, Ende zwanzig…“ Ach.

Okay, ich hab doch mal in eine Olympia-Zusammenfassung vom ZDF reingeguckt. Seitdem bin ich ganz sicher, dass Johannes Baptist Kerner gedopt ist.

Thomas Middelhoff, der Oberpropeller von Arcandor/Karstadt will in Zukunft etwas namens „Aufenthaltskompetenz“ anbieten. Vergesst Karstadt.

[tags] Pseudoweisheiten, Tiefsinn, Wichtigtuerei[/tags]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.