Splitterbrötchen (DCCCXXVIII)

Wer intelligente Menschen über einen längeren Zeitraum wie kleine Kinder behandelt, verliert ihren Respekt.

Auch ein Baum kann mal die Schnauze voll haben.

Jetzt wird es offenbar: Ex-Assistenz-Trainer Flick hat diese ganzen Titel nur gewonnen, um uns arglosen Fans Sand in die Augen zu streuen und seine Erfolglosigkeit zu kaschieren.

Wir sind schon lange nicht mehr das moderne, effiziente Land, für das wir uns halten. Wir sind ein mutloser, in Scheindebatten verliebter Haufen, der allem Neuen grundsätzlich misstraut.

Kulinarischer Wochenhöhepunkt war eine selbstgeklöppelte klassische Rindsroulade an gefälligem Selleriepüree.

Und endlich ein neuer Beitrag für meine beliebte Serie: „Die beste, geduldigste Gemahlin von allen fotografiert Dinge“. Heute: Schneeglöckchen.

 

2 Gedanken zu „Splitterbrötchen (DCCCXXVIII)

  1. Wurde heute (21.02.2021) vom ex Kiezneurotiker hierher verlinkt, und erkenne: Bisher habe ich in jedem Eintrag etwas Gutes gelesen. Nun also Neues-Blog-Entdeckt-Rückwärts-Binge-Reading. Danke!

Schreibe einen Kommentar zu Chris Kurbjuhn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.