Splitterbrötchen (CCCXCVIII)

Alles, was zu den infamen Anschlägen in Frankreich gesagt werden muss, steht bei Carta. Ich bitte, dem Link zu folgen, es lohnt.

Die Idee der Woche hatte Simon Rothöhler:  warum schaffen wir das ZDF nicht einfach ab? Das beliebige, meist eher unterdurchschnittliche Fernsehen, das dort gemacht wird, braucht kein Mensch, und wir würden auf einen Schlag 1,8 Gebühren-Milliarden sparen.

Am leichtesten sind die Kämpfe zu führen, die man nicht gewinnen kann.

Die Replik der Woche stammt von mir: So bestechend Rothöhlers Idee ist, wir würden gar nicht so viel sparen, denn die ZDF-Mitarbeiter (und die daranhängenden freien Mitarbeiter, Produktionen usw.) würden dauerhaft dem Staat auf der Kasse liegen. Die können ja nichts außer beliebigem, meist eher unterdurchschnittlichem Fernsehen und würden auf dem freien Arbeitsmarkt wohl keine Beschäftigung mehr finden. Ich denke, ZDF behalten und einfach nicht einschalten ist letztlich sogar preiswerter.

In dieser Woche ein wenig gegastrobloggt („gastrogebloggt“?). Seltsamerweise wurden die Artikel zu Hasir, Ratsschänke Reinickendorf und Metzgerei Barthel nicht – wie sonst – automatisch nach Facebook und Twitter verlinkt, deshalb sei hier darauf verwiesen.

 

 

2 thoughts on “Splitterbrötchen (CCCXCVIII)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.