Splitterbrötchen (DIII)

Leseempfehlung: Ein Leserbrief an die Financial Times (PLU = People Like Us).

Nr. 2 ist raus.

Nein, liebe besorgte Bürger, wenn Sie Reflexion im Sinne von Nachdenken meinen, dann hat das nichts mit Reflex zu tun. Im Gegenteil.

Seit zwei Tagen steht in meinem Arbeitszimmer ein amazon Echo, dieser Lautsprecher mit Sprachbedienung. Ein vollkommen überflüssiges, aus Datenschutz-Gründen sogar extrem gefährliches Gerät. Das leider Gottes wirklich sehr viel Spaß macht. Allein die Möglichkeit, dem Ding Termine und ToDos zuzurufen und die Abfahrtzeiten von Bussen und S-Bahnen abzufragen… doch, das hat was.

Als ob es vor Facebook keine Fake News gegeben hätte. Früher hießen Fake News einfach „Gerüchte“. Paul McCartney tot, Martin Bormann in Südamerika, rememberdeng? Wenn es Heiko Maas gelingen sollte, Gerüchte unter Strafe zu stellen, kann er die Haushalte aller EU-Staaten sanieren.

Interessante Beobachtung beim Braten einer Gans: Wenn man die Schrippe in der Hackfleischfüllung vergisst, versucht die Füllung sich – durch die fehlende Bindung – den Weg nach draußen zu bahnen und taucht in der Bauchhöhlenöffnung auf. Doll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.