Splitterbrötchen (DCCCII)

Der Duden hat „Niethose“ gestrichen. Das versteh ich ja noch, das sagt ja niemand mehr. Aber „Hackenporsche“? Sagt wirklich niemand mehr „Hackenporsche“?

Rüdiger Rudolph erklärte auf Twitter faktenorientiert und präzise das Ferienende: „Ich möchte die Kultusministerien und den Senat für Bildung in Schutz nehmen. Für mich kam als Schüler das Ende der Sommerferien auch immer überraschend. #Schulstart #Schuloeffnung

Schockierende Erkenntnis beim umpfzichsten Anschauen von „Der Clou“1: Niemand benutzt mehr das schöne Wort „Schießeisen2„. Warum wird derzeit auf dieses treffliche(!) Wort verzichtet, ohne einen adäquaten Ersatz geschaffen zu haben?

Kulinarischer Wochenhöhepunkt war ein „Guilty Pleasure“, eine mit Weichkäse3 gefüllte Pleskavica im Dalmacija in der Feuerbachstr.Nach Foodie-Snob-Maßstäben vermutlich eine Katastrophe, aber der Kombination aus rohen Zwiebeln, zermanschten Pommes und heißem ausgetretenem Bouletten-Fett kann und will ich nicht widerstehen. Boah, war das lecker! Bald wieder!

Schöne Lese-und-Versteh-Herausforderung: „Dragonerareal“.

Wie nennt man eigentlich eine männliche Schreckschraube? Schreckschrauber?

Jedes Jahr nehme ich mir vor, weniger Wein zu kaufen. Das klappt erstaunlich gut, denn ich kaufe immer nur ganz wenig mehr Wein als im Vorjahr. Maximal ein bis zwei Kisten. Keinesfalls mehr als fünf. Höchstens sieben. Oder acht.

Eine genaue sporthistorische Untersuchung und Analyse der Wirkungsmacht des Assistenztrainers bei der WM 2014 ist überfällig.

Stimmungsaufheller gefällig?

  1. Allein schon die Pokerszene im Zug ist sowas von genial. Je öfter man sie anschaut, desto mehr Details entdeckt man. Das ist allerhöchste Handwerkskunst. Und Kunst, natürlich.
  2. Steht immerhin noch im Duden!
  3. Nicht im Bild.

4 Gedanken zu „Splitterbrötchen (DCCCII)

    • Danke, das interessiert mich sehr. Wenn ich das nächste mal in der kalten Heimat bin, werde ich wohl nach Wanfried fahren müssen. Meine Favoritenwürste sind aktuell die von Mangold in Eschwege und die – nur im Winter erhältliche – Rübenwurst von Fleischer Ross in Melsungen. Und im Biergarten „Hafermas“ in Rotenburg/Fulda hab ich mal eine ganz exzellente frische BRatwurst gegessen, das ist aber schon ein paar Jahre her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.