Splitterbrötchen (CCLXXI)

Die schlechte Nachricht: Ich bin genau der Gewohnheitsmensch geworden, der ich niemals werden wollte. Die gute: Das schlechte Gewissen deswegen schwindet rapide.

In einem SPOn-Artikel über Hygienemängel in einer Großmetzgerei entdeckte ich den Satz: ‎“Außerdem entdeckten die Kontrolleure Leber, ‚die stellenweise deutlich grünlich verfärbt war, alt, faulig und deutlich ranzig roch sowie faulig schmeckte‘.“
Sind Kontrolleure irgendwie gesetzlich verpflichtet, wirklich alles in den Mund zu schieben, was ihnen unterkommt, oder warum wollten die noch ganz genau wissen, ob eine alt, faulig und deutlich ranzige riechende Leber auch noch faulig schmeckt?

Fa. Facebook danke ich für folgende wertvolle Information: „XYZ hat an deine posted on your timeline gepostet.“ Gut zu wissen!

Grandiose Fehlleistung von Spammer Ugg Sale:  statt unverlangter Werbung schickte er (sie?) mir versehentlich die  Outline zu einem großen amerikanischen Gegenwartsroman. „Is that why you don’t want to go home? She is a composer for the harp. What’s your trouble? Why don’t I pick you up at your house? Did you enter the contest? Where is your office? Where is your office? Your life is your own affair. This way we are all in favor of this plan.“

Immer wieder gut: diese langen, schmalen, dunkelgrünen Peperoni, die’s frisch beim Türken gib. Ob roh, gegrillt oder in der Pfanne gebraten – tolles Zeugs.

Beste Grabsteininschrift aller Zeiten: „He died reloading.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.