Splitterbrötchen (DCXV)

Die Leute finden ihn als Bürgermeister gut. Aber sie wollen einen Boris Palmer nicht als Nachbarn haben. Schon gar nicht während der Kehrwoche.

Man macht kein Unrecht wieder gut, indem man ein zweites begeht. (Ich glaub, das schrob ich schon öfters.)

Unfotografierter kulinarischer Wochenhöhepunkt: Agliooliopeperoncino mit 5 Knoblauchzehen, 1 frischen Habanero und Olivenöl aus Kreta (spendiert von der besten, geduldigsten Gemahlin von allen beim Wochenend-Einkauf auf dem Markt am Breslauer Platz). 

Fotografierter kulinarischer Wochenhöhepunkt: Entrecote ohne Firlefanz. 

Es gibt jetzt Premium-Reisegepäck. Meine Socken sind be-gei-stert.

Boris Palmer zu  bashen, weil er Berlin doof findet, ist nicht sonderlich cool. Wer einem Spießer verbieten will, ein Spießer zu sein, ist selber einer. 

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.