Splitterbrötchen (DCCI)

Danke, Fa. Strato, für einen Splitterbrötchen-freien Sonntag am 18.8. d. J.! Auf einmal konnte ich mich – ohne dass ich auf meinem Laptop oder an meiner WordPress-Installation etwas geändert hätte – nicht mehr in den Maschinenraum dieses Blogs einloggen. Strato – mein Provider – zeigte mir statt des Login-Screens einen 503-Fehler1 ab. Ich googlete den Fehler, versuchte alle angebotenen Lösungsmöglichkeiten – vergeblich. Ich telefonierte zweimal mit der Hotline und bekam statt hilfreicher Antworten Pampigkeiten („Offensichtlich haben Sie keine Ahnung. Wenden Sie sich an einen Programmierer!“) und forsche Fake News („Ihre php-ini ist defekt. Es gibt keine andere Möglichkeit.“) zu hören. Nach zwei Tagen sinnfreien Rumfriemelns erfuhr ich von Stefan und Volker (Dank an beide!), dass sie – im Gegensatz zu mir – problemlos auf den Login-Screen kamen. Da machte es bei mir klick. Die waren in Deutschland, ich noch in Österreich 2. Ich gaukelte also Strato mit VPN vor, dass ich in Deutschland sei, und… konnte mich wieder einloggen. Kann mir irgendwer erklären, warum Strato mitten in meinem Urlaub3 angefangen hat, IP-Nummern aus Österreich zu blocken? Und warum deren Hotline-Mitarbeiter sinnlosen Quatsch daher fabulieren?

Dies zur Erklärung, ab sofort wieder Splitterbrötchen as usual.

Geniale Marketing-Idee, um kulturaffine Barbecue-Freunde aus Österreich anzusprechen: die Marke „Parzer-Grill“ etablieren.

Wer Theaterkantinen kennt, weiß: da hocken meist angetrunkene, eher weniger talentierte Menschen und machen schlechte Witze über talentierte Menschen. Da drängen sich die Analogien geradezu auf, nicht wahr?

Warum müssen sämtliche wirren Rechtsradikalismen, die Maaßen absondert, ausführlich reportiert und kommentiert werden? Wo ist ein verantwortungsbewusster Journalismus, der seine Gatekeeper-Funktion wahrnimmt und mich vor diesem Unfug schützt?

Was nicht jeder weiß: Diese Location in Neusiedl wurde nach einer bekannten burgenländischen Sagengestalt benannt, und zwar nach Seebad, dem Sindfahrer.

Der Herr Woidke hat es immer noch nicht begriffen. „In der AfD sind nicht nur Rechtsradikale und Neonazis“, hat er laut Tagesspiegel gesagt. Die Rechtsradikalen und Neonazis in der AfD sind ja auch nicht das eigentliche Problem. Das Problem sind die Menschen, denen es nichts ausmacht, mit Rechtsradikalen und Neonazis in einer Partei zu sein.

Der Kenner teilt Wein in 2 Kategorien ein: in „Wein“ und „alkoholischen Notbehelf“.

Vegane Schuhe. Soso. Nuja, wenn’s der Wahrheitsfindung dient…

Beim von vornherein zum Scheitern verurteilten Versuch, irgendeine Ordnung in meine elektrische Musikbibliothek zu bringen, wieder bei Rory Gallagher hängengeblieben und diesem Mann stundenlang zugehört und zugesehen. Die Fähigkeit dieses einmaligen Typen zur wahrhaftigen musikalischen Ekstase war und bleibt einzigartig.

Interessante Entdeckung beim Bearbeiten des 503-Problems: Ich hab nach Monaten mal wieder in meine Blogstatistiken geschaut, und festgestellt, dass sich seit geraumer Zeit zwischen zwei- und sechstausend Besucher am Tag hierher verirren. Allerdings handelt es sich dabei fast ausschließlich um virtuelle Gäste, also Bots, Spider, Skripte, was weiß ich. Keine Ahnung, wer mir die so hartnäckig auf den Hals schickt. Deshalb diese kleine Nachricht: Liebe Roboter, falls ihr das lesen könnt, bitte geht einfach weiter. Hier gibt es nichts für euch zu sehen. 503! 503!

 

  1. Ich weiß jetzt, was das ist. Du, lieber Leser, musst nicht wissen, was das ist. Du willst das auch nicht wissen. Vertrau mir, ich weiß, was ich tue.
  2. Natürlich in Podersdorf!
  3. Am Anfang ging’s ja noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.