Splitterbrötchen (DCCXCII)

Ich habe nicht grundsätzlich etwas gegen Werbung. Jeder muss Geld verdienen. Aber „Ohrenschmalz einfach entfernen“ mit aussagekräftigem Foto musste nun wirklich nicht sein.

Kulinarischer Wochenhöhepunkt war überraschend gutes Essen im Yorckschlösschen. Ich hatte gebackenen Schafskäse mit Tomatensalat, so eine gute, sämige Vinaigrette ist hierzustadts die Ausnahme, nicht die Regel. Wegen des ausgezeichneten, perfekt gebratenen Hüftsteaks, das die beste, geduldigste Gemahlin von allen sich einverleibte, werden wir bald wiederkommen. Das will dann ich verspeisen.

Dass nur Tele 5 zum 75. Geburtstag von RWF Filme von ihm ins Programm genommen hat, ist schon ziemlich arm. Ich hätte zum Beispiel gern seine Serie „Acht Stunden sind kein Tag“ mal wiedergesehen.

Nike Wagner sagte in einem Interview: „Die Heimat sitzt tief. Und wenn es nur die Bratwürste sind.“ Frau Wagner hat Recht.

Zum ersten mal einen Sascha-Lobo-Podcast angehört. Abgesehen vom Inhalt hat der Mann Betonungen drauf wie ein Lehrer aus der Feuerzangenbowle…

Das Drecks-Virus beginnt, zur Normalität zu werden. Man arrangiert sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.