Archiv der Kategorie: C&A Backstage

News & Insider-Stories über die Band von Achim und mir

Bassman’s Diary 1.-5. 12. 2007 – Die GEMA schlägt zurück

Links

Eigentlich wollte ich ja heute von einigen bescheidenen Erfolgen auf der Bassgitarre („Pink Panther“ hört sich schon ziemlich gut an, „Sunshine of your love“ kann ich jetzt in zwei Versionen – eine unten, eine oben am Bassgitarren-Hals – und die ersten paar Takte vom Porreelied kann ich jetzt auswendig) und einigen unbescheidenen Misserfolgen im Wunderland der Musiksoftware berichten, aber dann hab ich doch tatsächlich Antwort von der GEMA bekommen. Nicht nur, dass hier bereitgestellte Übungssessions von mir auf der Bassgitarre GEMA-pflichtig wären und die Taschen der Bürokratie und des Querflöten-Zausels (ich bleib dabei, Achim!), Herr R. von der Bezirksdirektion Berlin hjat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich auch GEMA bezahlen müsste, wenn ich hier Youtube-Videos einstelle. Deshalb gibt’s das Porree-Lied im letzten Tagebucheintrag nur noch als Link, und dem Herrn R. von der GEMA hab ich geantwortet:

Sehr geehrter Herr R.,
ich bedanke mich für Ihre ausführliche Antwort auf meine Anfrage.
Am 3 Dec 2007 um 18:18 hat R. geschrieben:
> Falls Sie sich für die weitere Nutzung von geschütztem Repertoire
> entschliessen, bitten wir um Rücksendung des Fragebogens
> in den nächsten 14 Tagen.
Danke, aber nein, danke. Da Sie – oder ein Mitarbeiter – ja auf meiner Seite waren, wissen Sie, dass es eine rein private Homepage ist. Den Server mit diesem MySQL-Zeugs muss ich schon bezahlen, GEMA-Gebühren würden mein Budget endgültig sprengen. Ich habe daher Jethro Tull mit dem Porree-Lied entfernt.
Wissen Sie, dieses Porree-Lied… Ich hab’s mir damals als LP gekauft, ich hab’s mir vor 15 Jahren als CD gekauft, ich zahl Rundfunkgebühren, ich weiß gar nicht, wie oft ich für das Porree-Lied schon bezahlt hab. Und jetzt soll ich nochmal bezahlen, weil ich es einigen Menschen vorspielen möchte, die sich auf meine Homepage verirren.
Nu ja. Mich wundert gar nix mehr. Wenn ich morgen beim Fleischer meines Vertrauens zwei Bockwürste kaufen und die zum Abendessen für die geduldigste Gemahlin und mich erhitze, die meiner Frau zugedachte Wurst auf einen mit einem Klacks Senf verzierten Teller lege und ihr einen „Guten Appetit“ wünsche, dann klingelt’s vermutlich an der Tür, und der Fleischer will die Wurst noch mal bezahlt haben, weil ich sie nicht selber esse.
Danke für Ihre Mühe, beste Grüße
Chris „Bassman“ Kurbjuhn

[tags]C&A, Weltkarriere, GEMA, Alterstorheit, Porree, Bockwurst, Ungeheuer![/tags]

Bassman’s Diary 24.11.07 – Porree-Lied

Links

Nachdem ich einmal unfallfrei durch „Sunshine of your Love“ gekommen bin, hab ich angefangen, mich in Fressacks Porree-Lied einzuarbeiten. Besser gesagt, in die ersten 5-6 Takte, weiter bin ich erstmal nicht gekommen. Das ganze ist ziemlich schwierig zu greifen, es klingt fürchterlich und ich schaffe es nicht, im Rhythmus zu bleiben. Ansonsten bin ich auf einem guten Weg.
[tags]C&A, Weltkarriere, Alterstorheit, EADG[/tags]

Bassman’s Diary 23.11.07 – Lizenzanfrage

Links

Bevor ich mir mit Knoten in die Finger spiele und in aufwendige Hard- und Software (Mikro, W-Lan-Kabel, Sequencer) investiere, um meine Übungs-Sessions online zu stellen, klär ich doch erstmal die lizenzrechtliche Lage, dachte ich mir, und hab der GEMA gemailt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich betreibe eine private, nichtkommerzielle Homepage im Internet, in der ich eine durchaus überschaubare Menge von Besuchern über mein persönliches geistiges und seelisches Fortkommen informiere. Nun habe ich mich – mit 51 Jahren – entschlossen, das Bass-Spielen zu erlernen und werde dabei von einem hessischen Gastwirt, der ein Fachmann auf dem Gebiet der Bassgitarre ist, aufopferungsvoll unterstützt.
Besagter Gastwirt – und einige regelmäßige Besucher meiner Seite – fordern mich nun auf, einige meiner Bass-Übungs-Sessions online zu Gehör zu bringen. Ich hab ja alle gewarnt, weil es zur Zeit noch ganz grauenvoll klingt, was ich spiele, aber der Gastwirt und die Besucher lassen nicht nach. Und da die Besucher meiner Website kulturell hochstehende, anspruchsvolle Menschen sind, möchte ich sie nicht mit ein paar Tonleitern abspeisen. Aber was würde die GEMA sagen, wenn ich zum Beispiel meine Version der Bassläufe von „In a gadda da vidda“ auf meiner Website bereitstelle? Müsste ich dann Lizenzgebühren bezahlen? Das würde mich hart treffen, weil meine Bassgitarre schon nicht ganz billig war. In diesem Falle würde ich mich dann doch schweren Herzens auf lizenzfreie Tonleitern beschränken (obwohl einige dieser Tonleitern sich ganz genau wie Original-Gitarren-Soli des seligen Jerry Garcia anhören).
Zu dieser ganzen Problematik – zusammengefasst: darf ich internetöffentlich mit bekannten Songs Bass üben? – erbitte ich Auskunft und Rat von Ihnen und verbleibe mit kollegialen Grüßen

Chris Kurbjuhn

Ansonsten das übliche: Tonleiter, Sunshine of your Love. In a Gadda da Vidda lässt sich gut greifen, klingt aber vollkommen dubios. Dieses Bourée-Stück von Jethro Tull, das ich spielen soll, hab ich mir mal angehört. Wenn ich einen Großteil der Noten weglasse, könnte es klappen.

[tags]C&A, Weltkarriere, Alterstorheit, EADG[/tags]

Bassman’s Diary 22.11.07 – Kleine Fortschritte

Links
Ging schon viel besser heute. Und vor allen Dingen länger. 18 statt 15 Minuten, bevor ich die Saiten vor Schmerzen nicht mehr runter bekam. Wie soll das erst werden, wenn ich Rheuma bekomme? Oder Gicht?
Auf alle Fälle habe ich mich weiter entwickelt und ein paar Bluestonleitern ausprobiert. Das hörte sich an, als würde Elmar Gunsch außergewöhnlich laut rülpsen.
Es gibt weiterhin viel Raum für Verbesserungsmöglichkeiten. Morgen will ich „In a gadda da vidda“ ins Repertoire aufnehmen. Hoffentlich scheitere ich nicht an der differenzierten Polyrhythmik.
[tags]C&A, Weltkarriere, Alterstorheit, EADG[/tags]

Bassman’s Diary 21.11.07 – Schmerzhafter Anfang

Links
So, heute ist mein Bass angekommen. Welcher besoffene Teufel hat mich nur geritten, in meinem Alter nach der ewigen Pause noch einmal eine Gitarre in die Hand zu nehmen? Immerhin, eine Viertelstunde habe ich gespielt, bzw. geübt, paar Tonleitern und zweimal „Sunshine of your Love“ (konnte ich überraschenderweise noch), dann waren die Fingerkuppen Hackfleisch.
Meine linkshändige Technik ist vollkommen im Arsch, meine rechte Hand ist lahm wie eine arthritische Schildkröte und die Töne, die ich produziere, hören sich eher nach Bernhardiner mit Darmproblemen als nach Bassgitarre an.
Aber was soll’s, es kann nur besser werden. Ich geh jetzt meine Fingerkuppen an div. erfrischenden Kaltgetränken kühlen und guck Fußball.
Hoffentlich spielen sie in der Kneipe keine alten Platten.
[tags]C&A, Weltkarriere, Alterstorheit, EADG[/tags]

Songtext: Blog’n Roll

Time to play music real loud
Time to change.
It’s never to late to freak out
Or to rearrange.
You don’t need a rundown Mofa.
If you can take a ride on the burning sofa.
Time to choose
Between Äppelwoi and Cidre,
You’ve got nothing to lose
But your Nasenhaarschneider.

It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!
It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!
Groupies at the door
Dogpiss on the floor
Big wheels keeps on turning
While the sofas are burning.
It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!
It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!

Oh, oh, Achim, oh, oh, weh!
Rock’n Roll is here to stay!
I got no guitar, but I play real loud
And on the Autobahn I don’t pay Maut!
Soon we’ll enjoy weekends in a swiss chalet
That belongs to Impermeabile.
Hoss is mending the Ponderosa’s fence,
This song’s lyrics don’t make sense.

It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!
It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!
Groupies at the door
Dogpiss on the floor
Big wheels keeps on turning
While the sofas are burning.
It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!
It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!

Oh, oh, my, my
Please don’t ask why.
Please.
Don’t ask.
Just don’t ask.
Just do.
Thank you.
Olaf and Fressack are not forgotten
They got nothing to do with Johnny Rotten.

It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!
It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!
Groupies at the door
Dogpiss on the floor
Big wheels keeps on turning
While the sofas are burning.
It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!
It’s only Blog’n Roll
But Schorschi likes it!

[tags]Lyrics, C&A, Weltkarriere, Ewigkeit[/tags]

Olaf, übernehmen Sie!

So, jetzt wo das mit dem Bandnamen klar ist, können wir richtig reinhauen. Um unsere Kräfte und die Beiträge zu bündeln, hab ich auch gleich eine richtig schmucke neue Blog-Kategorie eingerichtet: „C&A Backstage“. Das hat doch Klasse, oder?
Leider gibt es aber – kaum, dass wir uns auf einen Bandnamen geeinigt haben – den ersten Ärger. Ich bin von verschiedenen Seiten darauf aufmerksam gemacht worden, dass ein Bekleidungshaus unter unserem Bandnamen firmiert und ganz flagrant versucht, unsere immer zahlreicher werdenden Fans abzuzocken. Das können wir uns natürlich nicht bieten lassen, hier muss unser Management tätig werden. Olaf, du mailst jetzt bitte deine Konto-Nummer an meine neue Mailadresse hammerbass(at)chris-kurbjuhn.de. Auf keinen Fall deine Konto-Nummer hier in die Kommentare posten, hinterher liest noch wer von diesen Klamottenhanseln mit, hackt deine TAns und dann stehst du da! Also, Konto-Nummer ganz diskret an mich, dann überweise ich dir einen Vorschuss in Höhe von 1,50 Euro. Davon schaffst du bitte 1 Briefmarke, 1 Bogen Briefpapier und 1 preiswertes Briefkuvert an und schreibst an die Rechtsabteilung von den Namenklaus. Nicht nett sein, gleich ganz schweres Geschütz auffahren, am Besten mit Abmahnungen und unserem Justitiar (weiß jetzt nicht, wer das ist, wenn wir keinen haben, besorg einen) drohen. Sie sollen es unterlassen, mit unserem Bandnamen zu werben, sonst knallen wir ihnen Schadensersatzklagen in Millionenhöhe um die Ohren. Keine Kompromisse, keine voreilige Annahme von Vergleichsangeboten, hier müssen wir hart in der Sache bleiben. Wenn Sie allerdings ein millionenschweres Sponsoring unserer ersten Tour anbieten, hören wir uns das Angebot in aller Ruhe an. Stell aber bitte von vornherein klar, dass wir uns nicht mit Peanuts abspeisen lassen wie die Stones. Das wäre ja noch schöner. Sollte vom Vorschuss noch etwas übrig bleiben, dann kannst du das natürlich behalten, aber mach bitte halbehalbe mit Fressack. Nicht, dass sich irgendwer ungerecht behandelt fühlt.
So, ich geh jetzt auch ’n Songtext schreiben. Das Achim hier alleine abräumt, kann ich nicht zulassen. Was mir dabei gerade einfällt: Kann eigentlich irgendwer von uns komponieren?
[tags]Band, Weltkarriere, Groupies geduldigste Gemahlin von allen, Rock’n Roll[/tags]

In Sachen Bass

Also irgendwie hab ich ein bisschen Pech mit den Abstimmungen in der Netzecke. Erst wollte ich wissen, ob ich nun Bassspielen lernen soll oder nicht, da gab’s ein unentschieden. Um eine Entscheidung dieser Frage zu erzwingen, habe ich wieder abstimmen lassen und wieder ist ein unentschieden dabei rausgekommen. Totes Rennen zwischen „Münze werfen“ und „machen was mir durch den Kopp schießt“. Was nu?
Okay, ich hab mir gesagt: Wirf eine Münze und mach, was dir durch den Kopp schießt, hab die Münze geworfen, und die ist mir in den Gully gefallen und schon hatte ich nicht mehr genug Geld, um mir einen Bass zu kaufen (von den Vorschüssen für Management und Catering ganz zu schweigen, das geht ins Geld, dieses Musikdingens).
Aber in der Stunde schwärzester Verzweiflung strahlt das Licht der Verheißung am hellsten, oder so ähnlich, jedenfalls hat mich die geduldigste Gemahlin von allen (Genau! Die, die nur eine Stimme bekommen hat. Da verzweifelt man doch an der Demokratie!) aus diesem finanziellen Dilemma befreit, in dem sie mir großzügig einen Gutschein für eine Bassgitarre zum Geburtstag geschenkt hat. Also, wir können jetzt Nägel mit Köppen bzw. Griffbretter mit Bünden machen.
Sowie wir endgültig über einen Bandnamen entschieden haben, heb ich den Gullydeckel hoch und hol den Euro raus, von dem ich dann die Vorschüsse an Olaf und Fressack zahle. Das muss reichen. Und mit dem Gutschein schieß ich mir dann eine Bassgitarre. Bloß: Was für eine? Voll elektrisch? Akustisch? Semi-akustisch? Eigentlich müsste ich jetzt ja eine neue Abstimmung machen, aber ich trau mich nicht. Wer weiß, was dann in den Gully fliegt.
[tags]Schorschi, Bass, Weltkarriere[/tags]