Archiv der Kategorie: Kochen

Rezepte, Küchentricks und Kochgeschichten

Grie Soß (Grüne Sauce) aus Nordhessen

Für vier Portionen benötigen Sie: 2-3 hartgekochte Eier, ¾ Liter Schmand (besser, weil fetter: Creme Fraiche), 1 Eßlöffel Senf, etwas Essig, Salz, Pfeffer und möglichst viel frischen Borretsch, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle und Petersilie. Eier und Kräuter feinhacken, mit dem Schmand, dem Senf, einem Schuß Essig verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sehr gut zu Pellkartoffeln, gekochtem Rindfleisch oder Spargel.

Die schnelle Hollandaise

Nie wieder Angst vor der Sauce Hollandaise und ihren “Verwandten” (Bearnaise, Mousseline usw.). Vergessen Sie alles, was Sie bisher in Kochbüchern über die Hollandaise gelesen haben: umständliches Schmelzen und Klären der Butter, mit 3 Händen gleichzeitig Topf im Wasserbad festhalten, tropfenweise Butter einrühren und immer fleißig mit dem Schneebesen rühren. Das alles ist vollkommen überflüssig. Sie benötigen (pro Portion) 1 Eigelb, evtl. etwas Weißwein, 80-120g Butter, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und den elektrischen Handrührer. Die Butter in kleine Würfel schneiden und bis zur Verwendung in den Kühlschrank (wenn’s pressiert, ins Tiefkühlfach) stellen. Eigelb (evtl. mit einem Schuß Weißwein) in einen Topf geben, denselben bei schwacher bis mittlerer Hitze auf die heiße Herdplatte stellen und mit dem Elektrorührer bei mittlerer Geschwindigkeit rühren. Wenn die Eigelbe heiß werden (Fingerprobe) oder zu steigen beginnen, nach und nach die kalten Butterwürfel unterrühren. Wenn alle Butter verbraucht und die Sauce die gewünschte Konsistenz hat, vom Herd nehmen und noch 2-3 Minuten weiter rühren, damit die Sauce abkühlt und nicht – durch die im Topf “gespeicherte” Hitze – doch noch gerinnt. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Fertig.