Wo ist Yuppi Du?

Von einem verschollenen Lieblingsfilm ist die Rede. Yuppi Du mit Adriano Celentano. Wenn jetzt jemand „Um Himmelswillen, ein Celentano-Film!“ ausruft, dann habe ich dafür vollstes Verständnis. Dann kennt derjenige cineastische Unfälle wie „Bingo Bongo“ oder den komplett verquasten „Joan Lui“´. Aber er kennt auf keinen Fall Yuppi Du. Ich habe „Yuppi Du“ vor 30 Jahren […]

Gerüche

Ist schon komisch, wie manche Gerüche einen verfolgen. Ich habe dem Theater ja schon seit ein paar Jahren den Rücken gekehrt, aber den Geruch eine Hinterbühne habe ich immer noch in der Nase. Diese einmalige Mischung aus Staub, Schweiß, Angst, Puder, Schminke, Schimmel und Aufregung … Schon komisch, dass es so ein Geruch ist, den […]

Die Arbeiterforelle

Eins der ersten Rezepte, die ich mir als Student auf dem Zweiplattenkocher meines Einzimmerwohnklos zubereitete. Urheber dieser protein- und kalorienreichen Köstlichkeit ist kein geringerer als der grandiose Karriereverweigerer Werner Enke. Wie Enke im Jahre des Herrn 1976 dazu kam, ausgerechnet der Zeitschrift „Meine Familie und Ich“ diese Rezept zu verraten, ist mir ein komplettes Rätsel. […]

John

Am 8. Dezember 1980 saß ich nachmittags in meiner ersten Berliner Wohnung in der Skalitzer Straße 32 am Schreibtisch. Schöne Wohnung. Hellblau gestrichene Wände, Ikea-Regale, Rattanbett. Bastmatten auf den Dielen. Und alle paar Minuten donnerte die Linie 1 durch meine beiden Zimmer, denn die Wohnung lag Vorderhaus erster Stock. Das Telefon klingelte, mein lieber Bruder […]

Die dicke Rippe

Das Lieblingsgericht meiner Kindheit und Jugend. Festtage für die ganze Familie, wenn „Rippchen“ auf den Tisch kamen. „Rippchen“, das war die dicke Rippe vom Schwein, vom unvergleichlichen Fleischermeister Gebauer aus der Pontanistraße gepökelt und geräuchert. Eine schlichtweg sensationelle rustikale Köstlichkeit, mit krachend-knuspriger Kruste und unvergleichlich saftigem Fleisch. Und einfach zuzubereiten noch dazu! Die dicke Rippe […]

Speicherriesen

Gerade habe ich mir bei ebay eine kleine Speicherkarte für mein Mobiltelefon gekauft. Das Dingelchen hat mich (inkl. Versand) 25 Euro gekostet, ist halb so groß wie mein Daumennagel und fasst 1 Gigabyte, also 1000 MByte an Daten. Während ich mich mit meinen großen Wurstfingern abplagte, das Dingelchen in den dafür vorgesehenen Schlitz zu friemeln, […]

Um die fuffzich…

Bald ist es soweit. Bald mache ich das halbe Jahrhundert voll und werde fünfzig Jahre alt. Für jemanden, der mit dem Slogan „Live fast, love hard, die young… and make a good looking corpse!“ augewachsen ist, eine ganz eigene Erfahrung. Zumindest kann ich mich denjenigen, die fünfzig werden als „grauenvoll“ bezeichnen, nicht anschließen. Die einzige, […]